Beobachtung am 22.08.2019

Am Morgen zeigte sich der abnehmende Mond hoch im Südwesten über dem Schwarzwald.

Aufnahmedaten

Mond am Morgehimmel: Takahashi FC76-DS (Brennweite 570 mm, Öffnung: 76 mm); Kamera: PointGrey Grasshopper3-U3-28S5M; Bildverarbeitung: 500 von 2500 Picts in Avistack und Photoshop bearbeitet.

Beobachtung am 21.08.2019

Am frühen Morgen zeigte sich der abnehmende Mond hoch im Südwesten über dem Schwarzwald.

Aufnahmedaten

Mond am Morgehimmel: Takahashi FC76-DS (Brennweite 570 mm, Öffnung: 76 mm); Kamera: PointGrey Grasshopper3-U3-28S5M; Bildverarbeitung: 500 von 2500 Picts in Avistack und Photoshop bearbeitet.

Beobachtung am 26.05.2019

Kurz nach Sonnenaufgang zeigte sich der abnehmende Mond hoch im Süden über dem Schwarzwald.

Aufnahmedaten

Mond am Abendhimmel: Takahashi FC76-DS (Brennweite 570 mm, Öffnung: 76 mm); Kamera: PointGrey Grasshopper3-U3-28S5M; Bildverarbeitung: 500 von 2500 Picts in Avistack und Photoshop bearbeitet.

Beobachtung am 15.04.2019

Bei Sonnenuntergang zeigte sich der Mond hoch im Süden und ermöglichte ein paar Detailaufnahmen der Oberfläche.

Aufnahmedaten

Mond am Abendhimmel: Takahashi FC76-DS (Brennweite 570 mm, Öffnung: 76 mm); Kamera: PointGrey Grasshopper3-U3-28S5M; Bildverarbeitung: 500 von 2500 Picts in Avistack und Photoshop bearbeitet.

Details des zunehmenden Mondes: Celestron C11 (Brennweite 2800 mm, Öffnung: 280 mm; Kamera: PointGrey Grasshopper3-U3-28S5M; Bildverarbeitung: 500 von 2500 Picts in Avistack und Photoshop bearbeitet.


Beobachtung am 27.02.2019

Am frühen Abend entstand diese Aufnahme des Orionnebels.

Aufnahmedaten

Takahashi FSQ-106 mit ICS Focus Wizard (Brennweite: 530mm, F/5). Kamera: Canon D6 (H-Alpha-modifiziert) mit UHC-S-Filter in WideT-Adapter. Summenbild aus 15 Aufnahmen mit einer Belichtungszeit von je 60Sekunden (ISO 2500; Gesamtbelichtungszeit: 15 Minuten). Bearbeitet mit DeepSky-Stacker und Photoshop.

Beobachtung am 26.02.2019

Bei abnehmendem Mond war der Rosettennebel mit seinem zentralen Sternhaufen (NGC2244) das Ziel der Beobachtung.

Aufnahmedaten

Takahashi FSQ-106 mit ICS Focus Wizard (Brennweite: 530mm, F/5). Kamera: Canon D6 MKII (unmodifiziert) mit UHC-S-Filter in WideT-Adapter. Summenbild aus 12 Aufnahmen mit einer Belichtungszeit von je 180Sekunden (ISO 2500; Gesamtbelichtungszeit: 36 Minuten). Bearbeitet mit DeepSky-Stacker und Photoshop; Spikes nur aus ästhetischen Gründen ergänzt.

Beobachtung am 25.02.2019

Nach langer Abstinenz heute mal wieder ein Blick auf den Sternhaufen der Plejaden.

Aufnahmedaten

Takahashi FSQ-106 mit ICS Focus Wizard (Brennweite: 530mm, F/5). Kamera: Canon D6 MKII (unmodifiziert) mit UHC-S-Filter in WideT-Adapter. Summenbild aus 12 Aufnahmen mit einer Belichtungszeit von je 180Sekunden (ISO 2500; Gesamtbelichtungszeit: 36 Minuten). Bearbeitet mit DeepSky-Stacker und Photoshop; Spikes nur aus ästhetischen Gründen ergänzt.

Phasen des zunehmenden Mondes

Da heute leider keine Aufnahme des Mondes möglich war, hier eine Komposition der Mondphasen der vergangenen 5 Tage.

Aufnahmedaten

Mond am Abendhimmel: Takahashi FC76-DS (Brennweite 570 mm, Öffnung: 76 mm); Kamera: PointGrey Grasshopper3-U3-28S5M; Bildverarbeitung: 500 von 2500 Picts in Avistack und Photoshop bearbeitet.

Beobachtung am 17.02.2019

ZWei Tage vor Vollmond zeigt sich der zunehmenden Mond weitgehend beleuchtet.

 

Aufnahmedaten

Mond am Abendhimmel: Takahashi FC76-DS (Brennweite 570 mm, Öffnung: 76 mm); Kamera: PointGrey Grasshopper3-U3-28S5M; Bildverarbeitung: 500 von 2500 Picts in Avistack und Photoshop bearbeitet.

Details des zunehmenden Mondes: Celestron C11 (Brennweite 2800 mm, Öffnung: 280 mm; Kamera: PointGrey Grasshopper3-U3-28S5M; Bildverarbeitung: 500 von 2500 Picts in Avistack und Photoshop bearbeitet.